Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) möchte ein Fangverbot für Salmoniden, in den Flüssen von Schleswig - Holstein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) möchte ein Fangverbot für Salmoniden, in den Flüssen von Schleswig - Holstein

      Am Montag, den 28. Dezember 2015 standin den HUSUMER NACHRICHTEN, KREIS NORDFRIESLAND folgender Artikel:

      Edelfisch sorgt für Verstimmung

      Untertitel:
      Angler engagieren sich dafür, dassseltene Arten in der Treene wieder heimisch werden /
      Neuer Vorschlag des NABU stößt aufUnverständnis


      Eigentlich wollte ich über diesenArtikel zeitnah berichten, aber wie es manch mal so ist,
      bei der Ordnung auf meinem Schreibtischhatte ich die Seite mit dem Artikel verlegt und erst vor Tagen wiederentdeckt.

      Im Kern geht es um den Erhalt derNordseeschnäpel, die in der Winterzeit zum Leichen in die Treeneziehen, dort gefangen werden, der Laich wird abgestreift, danachkommt er nach Malente in die Fischzuchtanlage zum ausbrüten, diedort geschlüpften Brutfische kommen zurück in die Treene und werdendort noch für einige Zeit in Netzen gehalten, bevor man sie in dieFreiheit entlässt.
      Der Gewässerwart des„Sportfischervereins Treene“ in Friedrichstadt ist sehrarrangiert, um den Bestand der Nordseeschnäpel zuverbessern.

      Des weiteren wird erwähnt, dass auchder Bestand an Lachs so wie Meer- und Bachforellen, ohne die Arbeitder Angler und der Vereine mehr als bedroht sind.

      Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu)hat nun den Vorschlag gemacht zur Novellierung derBinnenfischereiverordnung des Landes Schleswig – Holstein, das allelachsartigen Fische (Salmoniden) unter Schutz gestellt werden. Damitdürfen sie von den Sportfischern nicht beangelt werden.

      Eine solcher Vorschlag stößtnatürlich auf Unverständnis.

      Wehretden Anfängen!

      Wer die„SCHWARZE MÖVE“ zum Vogel des Jahres macht, dem ist noch vielzuzutrauen.

      Natürlich hatder Nabu auch schon positives zum Schutz von Flora und Faunaerreicht, aber hier fehlt vielleichtder nötige Sachverstand,
      wer sich mit solchen Forderungenpopulistisch in Szene setzen will, für den habe ich keinVerständnis,
      besonders da der Nabu die Zusammenarbeit mit denAngelvereinen ablehnt.
      Da fragt mansich, wer hat sich den bis heute für die Artenvielfall in unserenFlüssen eingesetzt ?(
      Die Sache hat wohl einen Hacken, sagte der Fisch als er am Hacken hing. :emot61:
    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de