Osterau-Saisoneröffnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Osterau-Saisoneröffnung

      Moin,
      immer am ersten Sonntag im März beginnt die Saison an der Osterau.
      Heute morgen bin ich auch mal wieder los--Minus 3 Grad waren es , als ich am Wasser ankam.
      So sahen die Schnurringe aus:




      Mühsam wars, aber dann konnte ich doch noch den ersten Fisch 2011 aus der Au landen.




      Kein Riese, etwa 25 cm, aber immerhin Fisch.

      Zwei Kollegen, die ich traf, ein Fliegenfischer und ein Spinnfischer, hatten leider nichts erwischt--das Wasser war aber auch saukalt.
      T. L. Advokat
    • Schöne Rotgetupfte, die bestimmt wieder schwimmt ... .
      Petri unserem Eisangler.
      -----------------------------------------------
      Der mit dem Aal kämpft,- oder auch sonst versucht Fische auf die Schuppen zu legen.
    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de

    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de

    • Tach zusammen,

      petri zu deinem erfolgreichen Saisonstart Advokat.
      Ich konnte leider am Sonntag nich, war das ganze Wochenende in der Nähe von Köln bei Verwandten (keine Sorge mit Karneval hatte ich nichts am HUT)

      Heute war das Wetter traumhaft. Hab mich schon geärgert, dass es heute wieder nichts geworden ist.
      Aber nächstes Wochenende werde ich dann auch mal mit der Spinnrute "um die Auen ziehen" :D

      In diesem Sinne viel Erfolg noch

      Gruss
      hsv1887
    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de

    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de

    • Nabend,
      heute begann dann auch für mich die Saison.

      Gegen Nachmittag startete ich meine Tour. Ziel war ebenfalls die Osterau, Strecke zwischen Brutanlage des Vereins und Matthias Brücke.
      Mit der Spinnrute und Meps Größe 2 ging es los.
      Nach ca einer halben Stunde der erste "Anfasser". Nachdem ich den Fisch dann gezielt anwarf, biss dieser auch.
      Noch während ich überlegte, ob ich ihn mitnehmen oder releasen sollte, verabschiedete sich die Bachforelle auch schon wieder (Sie wäre glaube ich eh untermaßig gewesen).
      Dann passierte einige Zeit lang nichts bis ein heftiger Ruck in der Rute mich hochschrecken ließ.
      Eine ca. 60 cm lange Meerforelle hatte sich meinen Köder geschnappt und lieferte, dafür das sie gerade aus dem Laichgeschäft kam, einen erstaunlich spannenden Drill. Ich hoffe ich kann in ein paar Monaten an gleicher Stelle frisch aufsteigenden Forellen nachstellen.
      Gegen 18.30 uhr beendete ich mit der einbrechenden Dämmerung meinen Angeltag.
      Für mich auf jeden Fall ein Saisonstart nach Maß!
    • Kleiner Nachtrag noch:
      War heute zwar nicht an der Osterau unterwegs aber dafür an einem nahe gelegenen Vereinsgewässer, dem Schirnau See (zwischen Bad Bramstedt und Kaltenkirchen gelegen).
      In ca 3 Stunden fing ich eine Regenbogen, eine weitere verlor ich.
      Dafür das diese Saison noch nicht besetzt wurde -- dies erfuhr ich erst am Wasser von einem Angler --, gar nicht mal so schlecht.
      Viele Fische an der Oberfläche aber sonst eher wenig Fischkontakt gehabt.
      Ein Vereinskollege hatte sein Wochenlimit von drei Fischen bereits erreicht, zwei weitere Angler gingen leer aus..

      - Ich würde diesen Bericht ja gern mit Bildern ausschmücken, aber er sagt mir immer, dass meine Datei(en) zu groß sind.
      Selbst EIN Bild kann ich hier nicht vernünftig hochladen..
    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de

    • hsv_1887 schrieb:

      - Ich würde diesen Bericht ja gern mit Bildern ausschmücken, aber er sagt mir immer, dass meine Datei(en) zu groß sind.

      Ich würde die Bilder dann mal verkleinern. ;)

      Gruß
      Micha
      TL
      Micha
    • Moin Moin

      gestern war ich wieder an der Osterau unterwegs(Strecke: Brutanlage - Bollbrücke).
      Nachdem der Advokat zu Saisonstart "nur" eine untermaßige Bachforelle gefangen hat, hatte ich gestern etwas mehr Glück.
      Nach einem versemmelten Anhieb, ließ mir der Fisch noch eine zweite Chance :D und nach kurzem Drill kescherte ich eine 42 cm lange Bachforelle.
      Ein wirklich schöner Fischder ,der auch gleich in die Fangliste eingetragen wurde
      und endlich meine erste Bachforelle seit ich in diesem Verein bin. Danach passierte nicht mehr viel.

      Ich hoffe es klappt jetzt mit den Bildern, nachdem ich wie empfolen mit Paint verkleinert habe..
      Bilder
      • DSC01939.JPG

        287,61 kB, 775×519, 108 mal angesehen
      • DSC01947.JPG

        258,34 kB, 775×519, 98 mal angesehen
      • DSC01945.JPG

        152,49 kB, 581×389, 101 mal angesehen
    • Design, Konzeption und Layout von neoxstudios.de