Neues aus der Krebsforschung

  • Die Krankheit Krebs geht Jeden an, wer hat nicht Jemanden in der Familie oder im Bekanntenkreis, der an Krebs erkrankt oder gestorben ist, darum solltet ihr den nachfolgenen Artikel unbedingt lesen:


    Forscher: Cannabis bringt Krebszellen zum Platzen :thumbup:


    Hier: http://www.huffingtonpost.de/2…ml?utm_hp_ref=mostpopular

    Eines Tages wirst Du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge,
    die Du immer tun wolltest - darum tu sie jetzt....!

  • Moin Moin ,


    sicherlich geht es jeden was an wenn es um Krebs geht,weil es kann jeden Treffen .Ich habe auch einige Bekannte die vom Krebs befallen sind deswegen weiß ich wo von ich Spreche .Cannabis ist schon lange auf dem Markt auch für die Krebsforschung das wissen die meisten Leute nämlich nicht .
    Ich denke man sollte sich auf alle Fälle mal den Artikel sich durchlesen ,ob nun damit alle Krebsarten bekämpft werden das weiß man zwar nicht aber ich denke es ist schon mal ein Erfolg das es auch Dinge gibt die aus der Natur kommen .


    Es gibt andere Dinge die in der Natur wachsen wo auch die Forscher dran sind ,alles kommt aus dem Regenwald .....dort gibt es einige Pflanzen die aber noch nicht erforscht wurden sind .
    Ist auf alle Fälle mal ein Thema was wichtig ist für uns Alle .


    So nun möchte Ich Allen Forum -Leser ,einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2015 wünschen und viele schöne Fische :thumbsup:


    T.l.

  • Stullen-Andi: Cannabis bringt Hirnzellen zum Platzen




    ... und warum muss man diesen oberflächlichen Artikel unbedingt lesen???


    Meiner Meinung nach wieder ein Bericht, die der "Pro-Kiffen-Fraktion" eine schwindelige Begründung für´s schmollern gibt und den Anschein erweckt, dass "sich ´n Tüte reinziehen" vorteilhaft wäre.
    Ist ja auch ein größerer Aufmacher als "einen Wirkstoff im Gänseblümchen entdeckt..."

  • Es ist ein sehr einseitiger Artikel. Wenn ich sowas lese muss ich immer an Kaffeefahrten denken. Denn wollen wir doch mal ehrlich sein, das Wundermittel wird es nie geben, da jeder Krebs anders ist.

  • Meiner Meinung nach wieder ein Bericht, die der "Pro-Kiffen-Fraktion" eine schwindelige Begründung für´s schmollern gibt und den Anschein erweckt, dass "sich ´n Tüte reinziehen" vorteilhaft wäre.
    Ist ja auch ein größerer Aufmacher als "einen Wirkstoff im Gänseblümchen entdeckt..."


    Es geht hier nicht ums Kiffen Adreas, sondern um neue Erkenntnisse in der Krebsforschung, das Wirkstoffe in Cannabis möglicherweise Krebskranken in der Zukunft helfen können, und was ist daran verkehrt darüber zuberichten?

    Eines Tages wirst Du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge,
    die Du immer tun wolltest - darum tu sie jetzt....!

  • Es geht hier nicht ums Kiffen Adreas, sondern um neue Erkenntnisse in der Krebsforschung, das Wirkstoffe in Cannabis möglicherweise Krebskranken in der Zukunft helfen können, und was ist daran verkehrt darüber zuberichten?

    Ich denke, dass vielen (auch mir) die Einseitigkeit stört. Das liegt aber wohl an deiner Quelle...


    Zitat Wikipedia:
    "Cicero bezeichnet den deutschsprachigen Ableger der Huffington Post als „neues Einfallstor für Lobbyismus“ in das Internet"



  • Wie schon geschrieben: Oberflächlicher Bericht, dazu ein Bild mit dem Slogan " Lasst uns über Cannabis reden." und ein link zu einem Video über Legalisierung von ...
    Das ist Journalismus auf BILD-Niveau, groß aufgemacht, nichtssagend, polemisch und heiße Luft! Das wird nur noch vom Focus selber mit ihrer Schlagzeile getoppt KLICK :wacko:


    Eine reißerische Überschrift sonst nichts und die Kernaussage des Artikels ist:


    Zitat
    " ...
    Bisher nur Labor-Ergebnisse


    Das erklärt Burkhard Hinz, Direktor des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie an der Uniklinik Rostock. Hinz betont, dass es sich um Ergebnisse der Grundlagenforschung handele.


    „Wir sind noch weit davon entfernt, das in die klinische Therapie umzusetzen. Unsere Befunde sind jedoch ein weiteres Indiz dafür, dass Cannabinoide eine ganze Reihe potenziell therapeutisch nutzbarer Wirkungen vermitteln.“
    ..."


    Quelle: KLICK HIER


    Was soll nun daran so hoch intersssant sein das man " den Artikel unbedingt lesen muss"?



    Wo überall Wirkstoffe gegen Krebs gefunden wurden ist eine lange Liste. Von Brokkoli über Aprikosenkerne bis hin zu Algen und Ananas. (google-Suche spuckt ca. 261 000 Treffer raus). Wenn Wirkstoffe für erfolgreiche Therapiemöglichkeiten gefunden werden:TOLL! KLASSE! SUPER! ...von mir aus auch in Cannabis.